Schuljahr 2019/20

„Schaffst du!“ – das war das Motto des diesjährigen Jugend forscht Regionalwettbewerbs, welcher am 28.02.2020 in der Stadthalle Münster Hiltrup stattfand. In diesem Jahr nahmen insgesamt 170 Nachwuchsforscher von 20 Schulen aus sieben Fachbereichen am Wettbewerb teil.

Unter dem Motto „Water is life, share life - share water“ reist die Namibia AG der Euregio-Gesamtschule-Rheine Mitte März schon zum wiederholten Mal über 8000 km nach Walvisbay zu ihrer Partnerschule, der De Duine Secondary School. Diese Partnerschaft der beiden Schulen besteht immerhin schon seit 10 Jahren.

Wieder einmal bescherte das Soester White Horse Theatre den Sechstklässlern der Euregio Gesamtschule einen vergnüglichen Vormittag. In diesem Jahr entführten die englischsprachigen Schauspieler die Schüler an den Hof des legendären King Arthur, dessen Tafelrunde mittlerweile auf zwei Ritter zusammengeschrumpft ist. Dieser Personalmangel sorgte dafür, dass die Schülerin Anastasia als Aushilfs-Prinzessin auf die Bühne geholt wurde, um die beiden verbliebenen Ritter tatkräftig zu unterstützen.

Vor gut einer Woche war es wieder so weit: Das 1. Schulhalbjahr endete für die Schülerinnen und Schüler aus der Oberstufe mit dem traditionellen Oberstufenturnier im Volleyball. Auch in diesem Jahr waren wieder zahlreiche Mannschaften vertreten. So stellte der Jahrgang 11, 12 und 13 jeweils drei Mixed-Teams auf. Zudem nahmen auch wieder zwei Teams vom Kopernikus Gymnasium sowie eine Lehrermannschaft am Turnier teil.

In diesem Jahr feiern wir den 75. Jahrestag der Befreiung des Vernichtungslagers Auschwitz-Birkenau durch die Rote Armee. Die Schülervertretung der Euregio-Gesamtschule lud, unterstützt vom Förderverein der Schule, am 27.01. in das Cinetech-Kino ein.  Gemeinsam schauten die Oberstufenschüler und externe Gäste den Film „Die Unsichtbaren“ von Claus Räfle. Mit Herrn Kleinschmidt vom Institut für Kino und Filmkultur Wiesbaden hatte man einen ausgewiesenen Experten gewinnen können. Er führte die Gäste zunächst inhaltlich in das Thema ein und diskutierte am Ende mit ihnen über das Gezeigte.

Erfreuliche Post bekamen jetzt drei Schüler*innen der Euregio Gesamtschule aus Belgien: Sie haben die Sprachprüfungen in Niederländisch bestanden. An der Universität der belgischen Stadt Leuven werden die offiziellen Sprachprüfungen für Niederländisch, die in der ganzen Welt abgenommen werden, entwickelt und bewertet.

Im Rahmen des Projektkurses Niederländisch der Euregio Gesamtschule fuhren 17 Schüler*innen des Jahrgangs 12 mit den begleitenden Lehrerinnen Dorothee Frenking und Julia Behring für zwei Tage nach Amsterdam. Sie hatten sich vorgenommen, vor Ort zu recherchieren und sich damit auf die Jahrgangsfahrt im April vorzubereiten, bei der sie als Experten die übrigen Schüler*innen des Jahrgangs durch die Stadt und insbesondere durch das ehemalige jüdische Viertel führen werden.

145 Schülerinnen und Schüler aus den vierten Klassen der Rheinenser Grundschulen werden im kommenden Schuljahr an der Euregio Gesamtschule eingeschult. Sie werden dann an einer Schule sein, die man als gebundene Ganztagsschule bezeichnet. Neben Lernzeiten zum Bearbeiten von Übungsaufgaben, Freiarbeit und Wochenplänen eröffnet sich den Schülern ein breites Spektrum an zum Teil neuen Unterrichtsfächern.

Heinz Schulte ist Kulturpreisträger des Kreises Steinfurt. Sein langjähriges kulturelles Engagement im Bereich Kino und Film und sein Einsatz für Offenheit, Demokratie und Menschlichkeit überzeugten die Jury. Im Rahmen einer Feierstunde im Morrien-Saal des Falkenhofs verlieh Landrat Dr. Klaus Effing dem Gründer des Metropoli-Kinos die Auszeichnung.

Wie inzwischen in jedem Jahr haben die Klassen der Euregio Gesamtschule wieder Päckchen gepackt, um die Kinder und Jugendlichen im „Dom Dziecka“ im polnischen Kaczorów zu beglücken.

Dabei sind jeder Klasse ein bis zwei Namen zugeordnet, die sie im Verlaufe ihres Schullebens auch behalten, soweit es möglich ist.

Für viele ist sie die heimliche Hauptstadt Europas: Prag, die goldene Stadt an der Moldau, fasziniert mit historischen Sehenswürdigkeiten und zeigt sich zugleich als moderne, glanzvolle Metropole. Auch der 12. Jahrgang der Euregio Gesamtschule war von der Atmosphäre der Stadt begeistert.

Am vergangenen Freitag hatte die Euregio Gesamtschule wieder zu ihrem alljährlichen Tag der offenen Tür eingeladen und zahlreiche Besucher kamen. Sie wurden herzlich von Schülern und  Lehrern empfangen, die ihnen einen Eindruck von der Vielfalt ihres Schullebens vermittelten.

Der Informationsabend der Euregio Gesamtschule stieß bereits auf reges Interesse. Viele Mütter und Väter nahmen das Angebot an, sich von den Schulleitungsmitgliedern Michael Sauerland und Thorsten Vergers über das Schulprogramm informieren zu lassen.

Für Eltern und Schüler bietet nun der Tag der offenen Tür eine sehr gute Möglichkeit, sich über das Bildungsangebot und über mögliche Schulabschlüsse in der Sekundarstufe I und in der gymnasialen Oberstufe zu informieren.

Am Dienstag, 03.12.2019 um 19.30 Uhr findet in der Mensa der Euregio Gesamtschule Rheine der Informationsabend für alle Schülerinnen und Schüler der Abschlussklassen der Sekundarstufe I aller Schulformen statt, die in die gymnasiale Oberstufe überwechseln wollen. Die Eltern sind ebenfalls herzlich willkommen.

Das zdi-Zentrum Kreis Steinfurt stellte die MINT-Werkstatt Mechatronik des Technikzentrums Minden-Lübbecke e.V., mit Unterstützung regionaler Unternehmen, in der Euregio-Gesamtschule in Rheine vor.

zdi ist die Initiative "Zukunft durch Innovation", eine Initiative des Landes NRW.

Inzwischen ist es Tradition: Junge Auszubildende, manchmal auch ehemalige Schülerinnen und Schüler der Euregio Gesamtschule, kommen zu den Klassen des neunten Jahrgangs und berichten aus ihrem Berufsalltag.

Diese „Ausbildungsbotschafter“ werden gesandt von der Industrie- und Handelskammer sowie der Handwerkskammer in Münster, wo sie vorher auch geschult wurden, um den jungen Zuhörern gekonnt Rede und Antwort stehen zu können.

Mit wunderbar mildem Herbstwetter und erwartungsfrohen 64 Schülerinnen und Schülern der Jahrgangsstufe 11 ging es Mitte September auf Exkursion nach Münster, um auf den Spuren von Kunst, Kultur und Berufsorientierung einen spannenden Vormittag zu verbringen. Geteilt in zwei Gruppen besuchten einige das LWL Landesmuseum und konnten mit der kompetenten Führung durch Kunstlehrer Pit Rüller und Deutschlehrerin Julia Lengers Stillleben, Portraits und abstrakte Malerei quer durch die Epochen erleben.

Gleich am ersten Schultag setzten sich fünf Schüler*innen besonders nicht nur für ihre eigene Zukunft sondern für unser aller Zukunft ein. Die Stadt Rheine hatte zum  6. Regionalen Klimagipfel eingeladen, auf dem Schüler*innen, und Vertreter*innen aus Politik und Verwaltung, der Wirtschaft und Industrie und NGOs und Klimabeiräte miteinander diskutieren sollten, wie die Klimaschutzziele 2030 erreicht werden können. Angereist waren auch die Vertreter*innen der Stadt Osnabrück, des Kreises Steinfurt und des Landkreises Osnabrück, die zusammen seit 2012 eine Masterplanregion bilden.