30 Jahre: Der runde Geburtstag wurde ausgiebig mit Schulkirmes, Festakt und gemütlichem Grillabend gefeiert. Jedes Jahr mehr Anmeldungen als Plätze. Sechszügigkeit zwar ein Thema, ist aber noch in weiter Ferne.

Der große Tag begann bereits am Vormittag mit einem umfangreichen Programm. Nach einem gemeinsamen Frühstück veranstalteten die Schülerinnen und Schüler gemeinsam mit ihren Lehrern eine große Schulkirmes. Unter dem Motto „30 Jahre Euregio Gesamtschule – 30 Jahre gemeinsam: individuell, neugierig, verantwortungsvoll“ hatte jede Klasse einen Stand im Schulgebäude, auf dem Schulhof oder in den angrenzenden Sporthallen vorbereitet: Spiel, Spaß und Leckereien im Überfluss. Beliebte Attraktionen waren die Lehrerwurfbude, das Escape-Klassenzimmer, Torwandschießen, Glücksrad, Kinderschminken und die selbstgebaute Fotobox. Weitere Spaßfaktoren boten unter anderem eine Hüpfburg, ein Schulquiz und eine Geisterbahn. Komplettiert wurde das Angebot von zahlreichen Verkaufsständen, an denen Waffeln und Crêpes zu schülerfreundlichen Preisen verkauft wurden. Auch viele Eltern mischten sich unter die Schülergruppen, die gut gelaunt vielerlei ausprobieren wollten. Am Ende des Vormittags waren die Besucher von Jung bis Alt begeistert.

Zum Festakt am Donnerstagnachmittag waren nicht nur aktive und ehemalige Lehrer und Schüler, sondern auch Vertreter aus Politik und Wirtschaft in die Mensa der Euregio Gesamtschule eingeladen. So bot der 30. Geburtstag Gelegenheit, sich mal wieder zu treffen und über die Schule zu berichten. Schulleiter Michael Sauerland bedankte sich in seiner Festrede bei den zahlreichen Unterstützern der Euregio Gesamtschule. Die EGS ist in vielen Aspekten ein Vorbild. „Alle Kinder in Rheine in einer Schule: das kann nicht klappen – so die Meinung der politischen Gegner vor 30 Jahren”, erinnerte er. Heute zeige sich das Gegenteil. „Ein angstfreies und positives Lernklima ist das, was die Schüler brauchen, daher ist das unser Leitgedanke”, sagte er weiter. Auch der Bürgermeister Dr. Lüttmann Herr lobte in seiner Ansprache die Schulentwicklung und sprach an, dass weiteres Wachstum möglich und gewünscht sei, verbunden mit einer guten gesamtstädtischen Schulentwicklungsplanung. Weitere Grußworte steuerten der stellvertretende Schulpflegschaftsvorsitzende Herr Ellenrieder, Herr Bandke vom Förderverein und Claudia Reinke, Lehrerin an der Euregio Gesamtschule, bei. Für die musikalische Unterhaltung sorgte die spontan ins Leben gerufene 4 Chord Songs Band, bestehend aus aktiven Lehrern. Abgerundet wurde das Programm von einem selbstgedrehten Schulvideo der Klasse 6d und einer kleinen Geschichte, die Abteilungsleiter Hermann Badde zum Besten gab.

Anschließend klang der Nachmittag bei einem lockeren Empfang mit kleinen Häppchen, netten Gesprächen und einer großen Geburtstagstorte aus und ging über in einen gemütlichen Grillabend.