Am vergangenen Freitag, dem letzten Schultag vor den Sommerferien, fand an der Euregio Gesamtschule erneut das Oberstufenturnier im Volleyball statt. Elf Schülermannschaften und ein Lehrerteam stellten sich dem Turnier und ermittelten in drei Stunden mit sehr interessanten, spannenden und engen Spielen ein verdientes Siegerteam.

Zu Beginn des Turniers betraten die Mannschaften jeweils zu selbst gewählten Songs das Spielfeld und präsentierten sich dem Publikum in der vollbesetzten Sporthalle. Die einzelnen Mannschaften aus den verschiedenen Oberstufenjahrgängen sowie aus dem Lehrerkollegium traten als Mixed-Teams gegeneinander an. Erneut nahmen auch Schülerinnen und Schüler des Kopernikus Gymnasiums teil, da beide Schulen im Bereich des Leistungskurses Sport kooperieren.

Zunächst wurde auf drei Feldern die Vorrunde um den Einzug in die Platzierungsspiele ausgetragen. Damit die Veranstaltung in einem überschaubaren zeitlichen Rahmen bleibt, wurden die Spiele auf Zeit gespielt. Unter den Anfeuerungsrufen der Schulkameraden zeigten die Mannschaften spannende „Volleyballfights“ und Ballwechsel, die sich sehen lassen konnten und von großer Einsatzbereitschaft geprägt waren. In den kurzen Spielpausen wurde das aufgebaute Kuchenbuffet genutzt, um die Energiespeicher wieder aufzufüllen. Nach der schweißtreibenden Vorrunde ging es für die besten Teams direkt gegen die jeweils gleichplatzierten Mannschaften der anderen Gruppe.

Gegen Ende des Turniers lag eine besondere Spannung auf der vollbesetzten Tribüne, denn die letzten Spiele waren besonders eng. Beim Spiel um den 3. Platz spielte die Lehrermannschaft gegen das Team des Leistungskurses Sport aus dem 12. Jahrgang. Das Spiel wog hin und her, mal führte die eine mal die andere Mannschaft und am Ende konnte die Schülermannschaft das Team der Lehrer äußerst knapp besiegen. Auch das Endspiel, in dem die beiden Mannschaften des Kopernikus Gymnasiums gegeneinander antraten, war sehr spannend, größere Punkteunterschiede konnten immer wieder ausgeglichen werden. Am Ende gelang es dem Team „Kopi 2“ eine knappe Führung ins Ziel zu bringen, sodass sie vor ihren Mitschülern gewannen und als verdiente Sieger vom Platz gingen.

Alle SpielerInnen haben mit gutem Können und oft hervorragend geführten Ballwechseln viel Einsatz gezeigt. Die Bilder zeigen einige Eindrücke, in denen man die konzentrierte Anspannung der Spieler erkennen kann. Ein besonderer Dank gilt allen Beteiligten und auch den Zuschauern. Die nächste Ausrichtung erfolgt im nächsten Schuljahr zum Ende des 1. Haljahres.