Schuljahr 2015/16

Unter dem Motto „Die Euregio packt an“ fand am Donnerstag, dem 07. Juli 2016 der diesjährige Sponsorenlauf der Euregio Gesamtschule zu Gunsten des neuen Waisenhausprojekts in Kaczorów (Polen) im Stadtpark Rheine statt. Nachdem schon im Dezember von unseren Klassen 5 und 6 Weihnachtspräsente für die Waisenkinder gepackt und nach Kaczorów gebracht wurden, bot nun der Sponsorenlauf wieder die Möglichkeit, gemeinsam etwas Gutes zu tun.

Erstmals wurden in diesem Jahr die Landesmeisterschaften der Schulen im Kanu direkt ohne eine vorhergehende Qualifikationsrunde durchgeführt. Jede Schule durfte in jeder Altersklasse eine Mannschaft entsenden. Dadurch wurde in den verschiedenen Altersklassen die Teilnehmerzahl größer. Gleichzeitig mussten aber Schulen wie die Euregio Gesamtschule darauf verzichten, wie in den Vorjahren in der Qualifikationsrunde mit über 40 SchülerInnen dabei zu sein.

Neun Schülerinnen und Schüler des 10. Jahrgangs der Euregio Gesamtschule Rheine haben nach intensiver Schulung vier Modulprüfungen erfolgreich abgelegt. Janis Dörre, Jonas Gutschner, Lennart Schippmann, Ramon Stilling, Jan Toenhake, Florian Gausmann, Marvin Hajduk, Rosanna Hopp und Gina Marie Sandkötter erhielten das begehrte ECDL-Profile Zertifikat.

Das Lied von Mark Forster hatten sich die Schülerinnen und Schüler der 10ten Klassen der Euregio Gesamtschule ausgewählt. Und wie ein roter Faden zog sich diese Zeile durch den gesamten Nachmittag in der Rheinenser Stadthalle, denn in ihren Redebeiträgen griffen Schulleiter Michael Sauerland, Bürgermeister Dr. Lüttmann und die Pflegschafts-vorsitzende Frau Waanders diese Liedzeile auf und fanden passende Worte dazu. Auch der Vorsitzende des Fördervereins Heribert Gausmann sowie die Schülervertreter Henning Pelster und Joel Küßner und nicht zuletzt Abteilungsleiter Hermann Badde trugen zu diesem Thema bei, und das Erstaunliche war, dass nichts zweimal gesagt wurde, jeder hatte einen eigenen Aspekt in seine Rede gebracht.

Zum ersten Mal standen die Theater Arbeitsgemeinschaften der Jahrgänge 5 und 6 gemeinsam in der Aula der Euregio Gesamtschule auf der Bühne.

Die Abiturfeiern standen diesmal unter dem Eindruck zweier einschneidender Ereignisse des Vortages: Das Unwetter in Rheine und der Brexit. Fast alle Festredner bezogen sich auf die befürchteten Auswirkungen. So auch Pfarrer Andreas Groll von der Johannes-Gemeinde und Heinrich Menneking von der Antonius-Gemeinde. Er erinnerte in seiner Predigt daran, dass der Gemeinschaftsgeist bei der Gründung der Euregio auch für das vereinte Europa stehe. Den drei Ratschlägen des Erlösers folgend rief er zur Heilung des verbreiteten Ungeistes auf.

Jüngst wurde die Euregio Gesamtschule Rheine für ihre entwicklungspolitische Arbeit mit dem Schulpreis des Bundespräsidenten ausgezeichnet und nun folgen bereits weitere Projekte des globalen Lernens.

Die Euregio Gesamtschule macht sich stark für die Zukunft. Eine der größten künftigen Herausforderungen wird das Leben mit den Folgen des Klimawandels darstellen. Diese Erkenntnis wird zur Zeit unterstützt durch die Ausstellung mit dem Titel "Wir sind Zeugen", die anschaulich darstellt, unter welchen Folgen Menschen in den unterschiedlichsten Regionen der Erde bereits heute zu kämpfen haben.

Einen ganz besonderen Grund zu feiern und stolz zu sein hatte jetzt die Euregio Gesamtschule Rheine. Das Engagement der Schule im Bereich Nachhaltigkeit wurde belohnt. Am 13.06.16 begab sich die Delegation der Euregio Gesamtschule bestehend aus der Schülerin Aylina Kroupa, Projektkoordinatorin Dorothee Frenking und Schulleiter Michael Sauerland auf den Weg nach Berlin um mit dem Schulpreis des Bundespräsidenten für Entwicklungspolitik 2016 ausgezeichnet zu werden. In einem Bewerberfeld von insgesamt 620 Schulen aus ganz Deutschland hat sich die Euregio Gesamtschule durchgesetzt.

Einer großen Herausforderung stellten sich auch in diesem Jahr wieder 164 Schülerinnen und Schüler der Euregio Gesamtschule. Sie nahmen teil am europaweiten Englisch-Wettbewerb „The Big Challenge“, bei dem sie ganz ohne Notendruck und mit großem Spaßfaktor unter Beweis stellen konnten, was sie im Verlauf des zu Ende gehenden Schuljahres dazugelernt haben. Jede Jahrgangsstufe muss sich nämlich mit eigenen Quizfragen aus den Bereichen Grammatik, Wortschatz und Landeskunde auseinandersetzen.

An zwei Abenden konnten die Zuschauer miterleben, wie Graf Dracula in der Aula der Euregio Gesamtschule sein Unwesen treibt.

Bei idealem Wetter- nicht zu heiß, nicht zu kalt und vor allen Dingen: (fast) kein Regen! – führte die Euregio Gesamtschule Rheine am vergangenen Mittwoch ihr diesjähriges Sportfest durch.

Wann hat man schon einmal die Gelegenheit eine Künstlerin unmittelbar zu ihren Werken befragen zu können? Insbesondere dann, wenn die Künstlerin aus dem über 8000 Kilometer entfernten Namibia kommt? Die Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe 11 hatten nun diese einzigartige Möglichkeit.

Habe ich das Richtige angezogen? Sitzen die Haare richtig? Wirke ich cool genug? Für Spannung sorgte an der Euregio Gesamtschule ein 3-köpfiges Filmteam, das einen ganzen Vormittag lang mit Profiausrüstung in der Schule unterwegs war. Anlass war die Teilnahme der Schule am Wettbewerb des Bundespräsidenten zur Entwicklungspolitik. Nachdem die Schule in der Kategorie Schulpreis Runde um Runde weitergekommen war, sollte jetzt ein Film darüber gedreht werden, was in der Schule im Bereich Nachhaltigkeit so alles passiert.

Unterricht einmal anders hieß es heute für den Englisch-Leistungskurs im Jahrgang 12 und den zukünftigen Leistungskurs im Jahrgang 11. Jose Luis Casuso Bedia, Sozialarbeiter und Computerexperte aus Santander in Spanien war zu Besuch an der Euregio Gesamtschule um den Schülerinnen und Schülern auf Englisch zu berichten, was er die letzten Jahre erlebt hatte.

Drei Schülerinnen und ein Schüler aus dem Fairtrade-Schulteam der Euregio Gesamtschule besuchten zusammen mit der Lehrerin und Sprecherin des Fairtrade-Schulteams, Dorothee Frenking, die Fachtagung für Fairtrade Schools in Münster.

Dass einzelne Schülerinnen oder Schüler Theater machen, kommt in der Schule ja schon einmal vor. Im Jahrgang 9 der Euregio Gesamtschule trat das allerdings gehäufter auf, denn der Jahrgang hatte Besuch vom Hope Theatre aus Nairobi, der Hauptstadt von Kenia, das unter der Leitung von Stephan Bruckmeier mit einigen Stücken zurzeit auf Tournee in Deutschland ist.

Eine besondere Belohnung erwartete 15 ausgewählte Schülerinnen und Schüler des 9. Jahrgangs an der Euregio Gesamtschule: Als Kursbeste beim Unterrichtsvorhaben „Referieren“ erhielten sie die Möglichkeit, ein Seminar zum „Freien Reden“ zu belegen. Mit Georg Exler, gebürtiger Rheinenser und selbstständiger Kommunikationsberater sowie Privatdozent an Hochschulen für Kommunikation und Marketing in Darmstadt und Wiesbaden, leitete ein ausgemachter Profi das halbtägige Seminar. Die Deutschlehrer des Jahrgangs hatten den Kontakt hergestellt.

„Es hat mich überrascht, dass die Firmenchefs so freundlich und offen waren“, sagte ein Schüler der 9f am letzten Donnerstag vor den Osterferien, nachdem er und alle anderen Schüler des neunten Jahrgangs der Euregio Gesamtschule sich einen Vormittag lang auf zukünftige Bewerbergespräche vorbereiteten.

Simon Rieken, Schüler der Jahrgangsstufe 13 in der Euregio Gesamtschule, nahm im Frühjahr 2016 bereits zum zweiten Mal an dem Seminar der 16. Philosophischen Winterakademie in Münster teil. Dieses Seminar wird organisiert in Kooperation mit verschiedenen Trägern, u. a. der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster. Grund für seine Teilnahme war, dass er zum Bundes- und Landeswettbewerb Philosophischer Essay erfolgreich einen Beitrag eingereicht hatte.

Die Veranstaltung zum Shoa- Gedenktag findet auch in diesem Jahr am 27.01.2015 um 10 Uhr in der Aula der Euregio Gesamtschule statt. Interessierte sind herzlich eingeladen.

Im Mittelpunkt der Veranstaltung steht die thematische Anknüpfung des Beitritts der Stadt Rheine in das Deutsche Riga-Komitee aus dem vergangenen Jahr. Hierzu wird ein Film veröffentlicht, der während der Jugendbildungsfahrt im Juli 2015 entstanden ist. Der Film zeigt, wie sich die Teilnehmer in und um Riga auf die Spuren der deportierten Juden aus Deutschland, vor allem Rheine und Umgebung, begeben haben. Neben dem Besuch von Gedenkfeiern kam es auch zum Treffen mit Zeitzeugen wie dem Historiker Herrn Prof. Margers Vestermanis, der sein Museum zur Geschichte der Juden in Lettland präsentierte.

145 Schülerinnen und Schüler aus den vierten Klassen der Rheinenser Grundschulen werden im kommenden Schuljahr am Teilstandort der Euregio Gesamtschule im Dorenkamp eingeschult. Sie werden dann an einer Schule sein, die man als gebundene Ganztagsschule bezeichnet. Neben Lernzeiten zum Bearbeiten von Übungsaufgaben, Freiarbeit und Wochenplänen eröffnet sich den Schülern ein breites Spektrum an z.T. neuen Unterrichtsfächern.

Ein neues Projekt besonderer Art bot sich der Euregio Gesamtschule: Die Klassenstufen 5 und 6 begleiteten eine Patenschaft für ein Waisenhaus in Kaczorów, östlich von Dresden ca. 160 km hinter der polnischen Grenze gelegen.

Auch in diesem Jahr hatte die Euregio Gesamtschule zu einem Tag der offenen Tür eingeladen. Dieser Einladung kamen zahlreiche Besucher nach, um sich über das Bildungsangebot dieser Schule zu informieren und um sich vor Ort ein Bild machen zu können. Auf dem Programm standen Aktionen aus allen Bildungsgängen, Informationen zu Schwerpunkten des Schulprogramms und Beratungen durch Lehrpersonen bezüglich des Anmeldeverfahrens für den 5. Jahrgang und der Schullaufbahn in der Gymnasialen Oberstufe. Die verschiedenen Fremdsprachenangebote (Niederländisch, Englisch, Französisch und Latein) und die Austauschprogramme mit den Schulpartnerschaften Hengelo und Namibia wurden präsentiert.

Am Dienstag, 08.12.2015 um 19.30 Uhr findet in der Mensa der Euregio Gesamtschule Rheine der Informationsabend für alle Schülerinnen und Schüler der Abschlussklassen der Sekundarstufe I aller Schulformen statt, die in die gymnasiale Oberstufe überwechseln wollen. Die Eltern sind ebenfalls herzlich willkommen.

„Mädchen in neue technische Berufe – oder was bedeutet MINT?“ rätselten die Jungen des 8. Jahrgangs an der Euregio Gesamtschule in Rheine. Dass MINT für Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik steht, lernten alle Schüler dann ganz schnell und ganz praktisch.

Die SV- Fahrt kurz nach den Herbstferien war wieder einmal eine gelungene Veranstaltung. Wie auch schon in den letzten Jahren fuhren in diesem Schuljahr insgesamt 40 Schülerinnen und Schüler zum SV-Seminar in der Evangelischen Jugendbildungsstätte Tecklenburg. Darunter waren Klassensprecher und Klassensprecherinnen sowie die aktiven Mitglieder der Schülervertretung. Begleitet wurde die Fahrt von den Verbindungslehrern Jens Kormann, Helmut Hölscher, Dierk Seidel und von Julia Schupp als Unterstützung.

In der Zeit vom 1. – 5. Februar 2016 läuft das Anmeldeverfahren für die Klasse 5 an der Euregio Gesamtschule. Einen speziellen Informationsabend für alle Grundschuleltern bietet der Schulleiter Michael Sauerland am 19.11.2015 um 20:00 Uhr in der Aula am Teilstandort Dorenkamp (Mittelstraße 45) an. Der Informationsabend steht allen Interessenten ohne Anmeldung offen.

„Sie wissen, wovon sie reden, wenn sie die Schüler über die spannenden Seiten einer betrieblichen Ausbildung informieren“, betont Knut Heine, stellvertretender Hauptgeschäftsführer der Handwerkskammer.

Im Februar 2016 werden die Anmeldungen für den neuen und nunmehr 22. Oberstufenjahrgang an der Gesamtschule erfolgen. Alle interessierten Schülerinnen
und Schüler und Eltern sind daher ganz herzlich eingeladen, am kommenden Dienstag, den 27.10.2015 von 11.40 bis 14.10 Uhr an einer Informationsveranstaltung in der Euregio teilzunehmen. Ausgeschilderter Treffpunkt ist Raum A 213 der Schule.

Die diesjährige Projektwoche an der Euregio Gesamtschule bot wieder Raum für verschiedene Gruppen sich mit dem Thema „Fairer Handel“ und damit zusammenhängend auch mit Kinderarbeit zu beschäftigen.

Schon in der nächsten Woche geht es für die Klasse 10 B der Euregio Gesamtschule Rheine nach Berlin. Im Rahmen ihrer Studienfahrt steht auch ein Besuch im Bundestag an, der mit Unterstützung der SPD-Bundestagsabgeordneten Ingrid Arndt-Brauer möglich gemacht wurde.

Die Euregio Gesamtschule Rheine gratuliert sechs Schülerinnen und Schülern, die erfolgreich das international anerkannte Englisch-Zertifikat der Universität Cambridge, „PET for Schools“, erworben haben. Es ist die Bestätigung für die besondere Motivation und Leistungsbereitschaft, die die Neunt- und Zehntklässler im Unterricht und im Rahmen einer vorbereitenden Arbeitsgemeinschaft gezeigt haben. Die Prüfung wurde in Zusammenarbeit mit der Volkshochschule Münster in der Gesamtschule unter Beteiligung von muttersprachlichen Fremdprüfern durchgeführt.