Unter dem Motto „Begegnungszentrum in Namibia & ein neues Klettergerüst für unseren Schulhof - die Euregio packt erneut an“ fand am Donnerstag, dem 12. Juli 2018 der diesjährige Sponsorenlauf der Euregio Gesamtschule zu Gunsten der Partnerschaft mit der namibischen De Duine Secondary School in Walvis Bay statt. Erst vor wenigen Wochen reisten einige Schüler/innen und zwei Lehrer der Euregio Gesamtschule nach Namibia und halfen vor Ort unter anderem bei der Einrichtung eines Schulgartens. Nun bot der diesjährige Sponsorenlauf die Möglichkeit, gemeinsam weiterhin Gutes zu tun.

Die Planungen begannen schon lange im Voraus und konnten dank vieler Kolleginnen und Kollegen sowie engagierter Eltern umgesetzt werden. Es wurden Tombolapreise, Laufkarten und Startnummern beschafft, Informationsmaterial für Schüler, Eltern und Lehrer erstellt, ein Rahmenprogramm durchgeplant, Sponsoren gesucht und zu guter Letzt auf das Wetter gehofft werden.

Der Sport- und Spendentag wurde bei Kaiserwetter mit einem lockeren Warm-Up des TV Jahns begonnen, wonach alle Teilnehmer bestens auf den Start vorbereitet waren. Den ersten Lauf absolvierten die Klassen 5-7, welche hochmotiviert und mit viel Ehrgeiz ausgestattet, weiter und länger liefen, als viele gedacht hätten. Und so kam es, dass eine bemerkenswert große Anzahl an Schülerinnen und Schülern dieser Klassen noch lange nicht müde waren, als eine dreiviertel Stunde später die Klassen 8-10 bereits in den Startlöchern standen. Nach kurzer Zeit war die gesamte Läuferschar im Stadtpark so dicht gedrängt, dass man aufpassen musste, bei Überholversuchen niemandem auf die Füße zu treten. Zusätzliche Motivation für die Sekundarstufe I boten die Schülerinnen und Schüler unserer Oberstufe, die ebenfalls mit tollen Laufleistungen glänzen konnten. Natürlich ließen es sich auch viele Lehrerinnen und Lehrer nicht nehmen, ihren sportlichen Beitrag zu leisten. Hier konnte man Laufpaare und Einzelkämpfer, die teilweise (fast) eine Halbmarathonstrecke zurücklegten, beobachten, die nicht nur die eigenen (Leistungs-) Grenzen austesteten, sondern auch die finanziellen ihrer Sponsoren. Hierbei gilt auch ein besonderer Dank an die vielen Anfeuerungsrufe der Außenstehenden, die enthusiastische Moderation von Heiko Scheithauer im Start-Ziel-Bereich und die SV-Schüler und Sporthelfer, die die Läuferinnen und Läufer mit Wasser versorgten. Auch diese „Kleinigkeiten“ trugen zum erfolgreichen Ablauf bei.

Abgerundet wurde das Ganze durch ein attraktives Rahmenprogramm. Hier konnte man sein Können an der Torwand beweisen, sondern auch die hervorragenden Auftritte unserer Nachwuchskünstler aus der Schulband genießen. Weiterhin bot der Stand der Namibia AG Einblicke in ihren dreiwöchigen Aufenthalt vor Ort und die weiteren Ziele des Projektes. Auch informierten sie die zahlreichen Besucher im Stadtpark über die Planungen zum Besuch der namibischen Partnerschule in Rheine, der im kommenden Schuljahr stattfinden soll. Die große SV-Tombola lud mit tollen Preisen zur Teilnahme ein. Hier wurden über 500 Lose verkauft, was wiederum nicht sehr verwunderlich war, befanden sich doch Hauptpreise wie Tickets für Bundesligaspiele von Schalke 04 in der Verlosung. Für das leibliche Wohl sorgten eine Delegation der Schulmensa sowie hilfsbereite Elternteile, die die Aktion unter anderem durch den Verkauf von Kaffee und Kuchen unterstützten.

Wie hoch die Spendensumme am Ende sein wird, lässt sich derzeit noch nicht sagen, da eine exakte Auswertung erst nach den Sommerferien möglich ist. Jedoch sind wir alle guter Dinge, dass eine ähnliche Summe wie vor zwei Jahren erreicht wird, auf die alle Beteiligten stolz sein können.

An dieser Stelle möchten wir uns noch einmal bei allen Helfern, Streckenposten, Klassenlehrern, Schülern, Sponsoren, Läufern und Unterstützern bedanken, die diesen tollen Tag möglich gemacht haben.